Permalink

1

Einsamer Nager liebt Hacking Team – SharePoCalypse 25

Einsamer Nager liebt Hacking Team

Hacker hacken die Hacker und zeigen uns erstaunten Bürger das man die Schweiz, wie auch Deutschland, in einem Atemzug mit Saudi-Arabien, Bahrein, Kasachstan oder Sudan nennen kann. Deutsche Ministerien streiten über Haftungsfragen beim autonomes Fahren und die US-Regierung will Verschlüsselung gleich ganz abschaffen.

Aus ‚Hacking Team’ wurde ‚Hacked Team’

Hacker haben Rechner des italienischen Softwarelieferanten Hacking Team angegriffen und 480 GByte Daten erbeutet und in Umlauf gebracht. Zudem hatten sie zeitweilig den Web-Server und das offizielle Twitter-Konto @hackingteam von unter Kontrolle.

Wikieleaks veröffentlichte die erbeuteten E-Mails inklusive deren Anhänge. Die geleakten E-Mails zeigen, dass die Firma keinerlei Bedenken hatte, Überwachungssoftware an Diktaturen zu verkaufen und dies verschleierte. Insgesamt hat Hacking Team Kunden in 46 Ländern, darunter auch in Deutschland und die Schweiz.

Anfangs 2015 hat sich auch die Kantonspolizei Zürich in Italien das «Remote Control System Galileo» beschafft. Dieses kann alle gängigen PC-Systeme und Smartphone-Plattformen ausspähen. Die Software wurde für knapp 500’000 Euro inkl. einem Rundum-sorglos-Paket gekauft. Zu Recht fragt man sich allerdings, wozu es Gesetze und ein überarbeitetes BÜPF benötigt, wenn die Polizei (und die Bundesanwaltschaft) eh überwachen, wie sie wollen. Dass sich die Kantonspolizei und ihr politischer Verantwortlicher Mario Fehr (SP) ausserhalb des rechtlich Zulässigen bewegen, scheint sie nicht zu kümmern.

Hacking Team verwendet UEFI-Rootkit

Dass sich prinzipiell im UEFI-BIOS Rootkits platzieren lassen, die auch eine komplette Neuinstallation des Systems überleben, war bekannt. Antiviren-Hersteller Trend Micro berichtet nun jedoch, dass Hacking Team anscheinend ein derart resistentes Spionage-Tool tatsächlich im Praxis-Einsatz hatte.

US-Regierung will gute Verschlüsselung abschaffen

Gute Verschlüsselung, die sich von zwischengeschalteten Instanzen nicht entschlüsseln lässt, ist US-Behörden ein Dorn im Auge. Denn selbst mit einem gerichtlichen Durchsuchungsbefehl können sie nicht alle verschlüsselten Daten lesen. Das sei ein Segen für Verbrecher aller Art und müsse sich ändern. Das forderten hochrangige US-Strafverfolger bei einer Anhörung des Justizausschusses im US-Senat.

Ich halte das für ein Scheingefecht um die Öffentlichkeit darüber zu täuschen, dass man bereits über allumfassenden Zugriff auf die verschlüsselten Apple und Google Geräte verfügt.Unter der Snowden Affäre hat die Glaubwürdigkeit der US Behörden auch innerhalb der eigenen Bevölkerung erheblich gelitten. Ein einfaches Dementi in der Form „Wir haben keinen Zugriff auf die Geräte dieser Hersteller.“ würden im Moment wohl niemand abkaufen.

Theodor W. Adorno:“Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten.“

 

Autor: Christoph Müller

Christoph Müller ist Consultant, Blogger und Podcaster rund ums Thema SharePoint, Digital Transformation, Cloud, Mobile und Netzpolitik.