Permalink

off

HowTo: Silverlight Deep Zoom Composer und Blend 2

Silverlight 2 bietet bekanntlich Unterstützung für die sogenannte Deep Zoom Technologie. Mit dieser kann man schnell und fliessend in grosse Bilder (oder Sammlungen von Bildern) hinein zoomen. Ein gutes Beispiel dafür ist auf der Website der Sammlung des Hardrock Cafes.

Um selber solche Deep Zooms zu bauen ist von Microsoft der Deep Zoom Composer entwickelt worden. Relativ intuitiv kann man mit dieser kleinen Software das gewünschte Bilderlayout zusammenstellen und das Ganze entweder als Deep Zoom Image oder als Collection (welche das Silverlight MutliScaleImage control befüllt) exportieren.

Und ja, Deep Zoom ist verwandt mit der SeaDragon Technolgie, die es sogar als iPhone Applikation gib.

microsoft_iphone_seadragon

Nun stellt sich natürlich die Frage, wie man dieses Control in Blend bearbeiten kann (öffnen kann man es in Blend ja ohne Probleme). Wenn man aber F5 drückt um die Seite zu testen wird im Browser lediglich eine leere Seite angezeigt. Da ich diese Funktion aber in einem Projekt brauche, musste ich hier ein bisschen nachforschen. Hier meine Erkenntnisse:

1: Das Deep Zoom Resultat wie folgt exportieren:

  • Output Type: Silverlight Deep Zoom
  • Image Settings: Export as a collection (multiple images)

deepzoom1

2: Nun öffnet man die Datei “DeepZoomProject.sln“ aus dem Projektordner in Blend

3: Wenn man jetzt F5 drückt passiert nichts. Der Grund dafür ist, dass das Controll an einem anderen Ort aufgerufen wird. Standardmässig heisst der Export “DeepZoomProjectWeb”. Im geöffneten Projekt sind einige Ordner und Dateien vorhanden. Einer davon heisst auch “DeepZoomProjectWeb”. Darin befindet sich ein Ordner “ClientBin“. Dort kann man nun die Datei “DeepZoomProjectTestPage.html” öffnen und nun hat man das Control in Blend.

deepzoom2

4. Änderungen an der Deep Zoom Collection können nun aber nicht mehr im Deep Zoom Composer gemacht werden. Man kann zwar nachträglich immer noch die .dzprj-Datei in den Deep Zoom Composer laden. Die Änderungen werden aber nicht mehr dynamisch in Blend nachgeladen. Eine ähnliche Anbindung wie zwischen Blend und Visual Studio existiert in diesem Fall leider nicht.

Autor: Christoph Müller

Christoph Müller ist Consultant, Blogger und Podcaster rund ums Thema SharePoint, Digital Transformation, Cloud, Mobile und Netzpolitik.

Kommentare sind geschlossen.