Permalink

4

HowTo: Slipstream Installation von Office Sharepoint Server für Windows Server 2008 RC1

Wir alle wollen Sharepoint ja einmal auf dem neuen Windows Server 2008 am laufen sehen. Allerdings braucht WSS 3.0 wie auch MOSS 2007 jeweils die aktuelle SP1 Version um auf der neuen Windows Server Plattform zu funktionieren. Seit der RC1 Version des Windows Server 2008 wird WSS 3.0 nicht mehr mitgeliefert, sondern muss als separater Download heruntergeladen werden. Bei WSS 3.0 ist das nicht so ein Problem, da hier die Version mit integriertem SP1 auf den Downloadseiten von Microsoft vorhanden ist. Bei Office Sharepoint Server sieht das im Moment noch ein bisschen anders aus. Hier muss man im Moment den Installer und das SP1 zu einem neuen Installer zusammenfügen. Microsoft nennt das „Slipstream“. Für die Sharepoint SP1 Installation ist das sehr einfach. Hier ist wie man das macht.

slipstream2.jpg

1. Den Inhalt der original Installer CD von MOSS auf eine Festplatte kopieren. Im Beispiel habe ich lediglich den x86 Ordner kopiert. Dieser liegt im Ordner Download\MOSS beim Administrator

2. Danach das MOSS SP1 herunterladen.

3. Nun wird der Inhalt des SP1 in den Ordner „Update“ der Sharepoint Installation extrahieren. Dazu extrahiert man in der Command.Com das SP1 exe mit folgendem Befehl:

C:\Users\Administrator\Downloads>
officeserver2007sp1-kb936984-x86-fullfile-en-us.exe /extract:c:\Users\Administrator\Downloads\MOSS\x86\Updates

Wenn zusätzliche Sprachpakete (language template pack) installiert worden sind, muss man mit diesen aktualisierten Sprachpaketen gleich verfahren. Man entpackt sie analog dem Verfahren das man für das Service Pack angewendet hat in den Update Ordner.

Nun hat man einen Installer der direkt SP1 von Office Sharepoint Server 2007 installiert.
PS: MOSS Installation auf Windows Server 2008 RC1

1: WSS 3.0 SP1 installieren. Bei den Optionen die Option “Front End Server” auswählen. Ansonsten kann man bei der späteren MOSS Installation keinen SQL Server mehr auswählen, sondern kann ebenfalls nur noch einen Standalone Server installieren.

2: Das Setup des „geslipstreamten“ MOSS Installer starten.

slipstream1.jpg

Autor: Christoph Müller

Christoph Müller ist Consultant, Blogger und Podcaster rund ums Thema SharePoint, Digital Transformation, Cloud, Mobile und Netzpolitik.

4 Kommentare

  1. Vielen Dank! Dank dieses Beitrages hatte meine Suche nach einem MOSS Download inkl. SP1 ein schnelles Ende. 😉 Nur bringe ich die Languagepacks als Slipstream nicht zum laufen. Wobei der Installer für die Langpacks ohne SP1 wohl laufen würde.

    Fehlermeldung: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=103318

    Ich habe bestimmt das LangPack und SP1 für MOSS und nicht SPS verwendet! (habe die dinger 2x runtergeladen!)

    Any idea?

  2. Christoph Müller 15. Februar 2008 um 15:41

    @ Andy
    Ja Du hast natürlich recht. Es ist ein bisschen unklar geschrieben.
    Ich brauche für die MOSS Installation WSS grundsätzlich nicht. Ich brauche aber für Windows 2008 RC1, SP1 von WSS 3.0. Das heisst, in den Update Folder müssen auch noch die extrahierten Dateien des WSS 3.0 SP1. Da WSS ein Teil von MOSS ist, aber ohne SP1. Bei früheren Windows Server 2008 Beta’s war WSS ja Teil der Installation, so dass man das SP1 einfach zuerst über die Binarys installieren konnte.

    Ist irgendwie immer noch ein bisschen unklar, aber was soll es. Der MOSS 2007 inkl. SP1 Installer wird auf Ende Februar erwartet 🙂

  3. hmm.. also ich habe hier windows 2008 final vom msdn! wobei da der unterschied wohl keine rolle spielt! MOSS konnte ich mit SP1 ohne probleme installieren! Nur die LanguagePacks nicht. Du meinst also das WSS SP1 in den updatefolder der Languangepacks mit entpacken?