Permalink

0

Privaat statt Staat – SharePocalypse 43

Amazon Echo Look: Hurra, endlich ein Grund um Amazon neben Tönen auch Bilder zu liefern! Burger King kapert Google Home. Uber spioniert seine User aus um Behördenvertreter zu erkennen. EU Experten sagen: Microsoft gefährdet die digitale Souveränität. Private sind so innovativ und so BIG. Viel BIGer als der Staat!

IoT & Neues: Alle sind so innovativ! Und so BIG!

Werbespot: Burger King kapert Google Home

Echo Look | Hands-Free Camera and Style Assistant

The Boring CompanyElon Musk’s automatisiertem Tunnelsystem

Abhängigkeit von Microsoft gefährdet die digitale Souveränität

Forscher, IT-Spezialisten und Politiker schlagen laut dem Rechercheteam „Investigate Europe“ Alarm: Die öffentliche Verwaltung Europas werde immer abhängiger von Microsoft, was die Cybersicherheit und Innovation gefährde.

Gedankenexperiment: Stellt Euch mal vor, Microsoft würde anfangen wilde Forderungen zu stellen.Beispielsweise: „Wenn Europa nicht einer Verzehnfachung der Lizenzgebühren mit gleichzeitiger 100 jähriger Vertragsbindung nur MS-Produkte zu nutzen zustimmt, können ab morgen keine Microsoft-Produkte mehr in Europa aktiviert werden und das einzige Update das ausgeliefert wird legt Windows lahm.“

Haben wir eigentlich noch eine realistische Chance darauf zu reagieren ohne im absoluten Chaos zu versinken?

Die Zumutung “Windows as a Service”

Mit der Veröffentlichung von Windows 10 startete Microsoft sein Modell „Windows as a Service“. Kunden erhalten neue Versionen automatisch und kostenlos. Was bei PCs noch ganz gut klappt, strahlt negativ auf manches Windows-Phone ab.

Es gibt fast keine Geräte mehr, die ohne Sicherheitsupdates auskommen, weil sie ohne Internetverbindung betrieben werden. Aber Software auf Fernsehern, Set-Top-Boxen, Smarthome-Anlagen etc. wird nach wenigen Jahren nicht mehr aktualisiert, wobei der Beginn dieser Frist die erste Produktion (und nicht etwa 2 Jahre ab letzten Verkauf) ist. Modell B wird also immer unwichtiger. Aber Modell A ist dem Willen der Softwarehersteller unterworfen. Wenn für den Fernseher nach 3 Jahren keine Updates mehr angeboten werden, weil der Hersteller mit dem alten Gerät keinen Gewinn mehr macht, dann ist das Gerät Elektroschrott oder Teilnehmer eines Bot-Netzes. Dies kann nur der Gesetzgeber verhindern, denn der Kunde kann sich beim Kauf nicht für eine bestimmte garantierte Update-Dauer entscheiden (selbst wenn er dies in die Kaufbeziehung einbeziehen würde).
Wir brauchen eine gesetzliche Frist zur Versorgung mit Ersatzteilen und Updates! Denn die Alternative, Elektroschrott-Receycling an Afrikas Stränden, ist schon jetzt eine Katastrophe.

Uber: iPhone-Fingerprinting flog auf – Rüffel vom Apple-Chef

Die App des Fahrdienstes hat auf eine Fingerprinting-Technik gesetzt, um einzelne iPhones trotz Löschens der App weiter identifizieren zu können. Ein Geofence sollte sicherstellen, dass Apple-Mitarbeiter das regelwidrige Verhalten nicht entdecken.

Die Datensammelei ist nicht das Problem, sondern die missbräuchliche Verwendung! Von mir aus dürfte jeder Dienst genau die Daten in Massen von mir sammeln, die er benötigt, um den von mir gewünschten Dienst bereitzustellen. Wenn er mir 100% versichert, dass er sie NUR hierfür verwendet. Aber das geschieht nie! Alle Daten, die vorliegen, werden miteinander verknüpft und interpretiert. Kreditkartennummer mit Smartphone-Typ und Geo-Daten verknüpft und schon weiß Uber wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass der Nutzer ein Polizist ist. Und wenn das Uber kann, dann können das Apple, Google, Facebook, Microsoft und all die anderen cleveren Firmen höchstwahrscheinlich auch. Und genau deshalb muss schon an der Quelle Schluss sein: Meine Daten gehören mir und ich allein bestimme, wer was über mich speichern darf. Punkt!

Updates

Autor: Christoph Müller

Christoph Müller ist Consultant, Blogger und Podcaster rund ums Thema SharePoint, Digital Transformation, Cloud, Mobile und Netzpolitik.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.