Permalink

off

Tools: Atidan Explorer for Sharepoint

Wir alle wissen es eigentlich besser! Wir könnten unsere unstrukturierten Daten organisieren wie wir wollen. Aber, wir haben uns so sehr an die hierarchische Form gewöhnt, dass wir diese Form auch in modernen Plattformen abbilden. Die gute alte Windows Explorer Ansicht hat unser Leben geprägt. So richtig vertrauen wir neuen Konzepten der Ansicht und Suche von Daten noch nicht. Obwohl ich persönlich der Meinung bin, dass Apples Cover Flow Konzept hier die Wende sein könnte. Wer nicht auf Cover Flow für Sharepoint warten möchte, kann seinen Sharepoint Benutzer zumindest die alte Explorer Ansicht zurück geben.

sharepoint_explorer.jpg

Die Firma Atidan hält auf ihrer Webseite den „Atidan Explorer for Sharepoint“ zum Download bereit. Dieses 20 KB grosse Freeware Tool ist unproblematisch und schnell installiert. Es präsentiert sich innerhalb der Sharepoint Applikation als Web Part. Dieses Webpart wird auf einer dezidierten „Web Part Page“ platziert. Diese „Web Part Page“ wird nun in das oberste Level der „Document Library“ kopiert und das Web Part zeigt die gesamte Bibliothek in der bekannten hierarchischen (Tree view) Explorer Ansicht an. Dabei ist die gleiche Funktionalität wie im Windows Explorer abgebildet. Alles funktioniert so wie man es erwartet. Ordner können via dem kleinen „+“ geöffnet und mit dem „-„ wieder geschlossen werden. Dokumente und Ordner können per Mausklick geöffnet werden. Dokumente öffnen sich direkt in den jeweiligen Applikationen. Ordner öffnen ein neues Internet Explorer Fenstern und zeigen die entsprechende Sharepoint Ansicht.

Wenn man wie ich, eine hierarchische Struktur pflegt und alle seine Daten auf Sharepoint abgelegt hat, ist dieses Tool eine Offenbarung. Gäbe auf scolab.ch ein Ranking für die Tools, wäre der „Atidan Explorer für Sharepoint“ mein Favorit.

(Einmal mehr: Danke an Agent Kuper für den Tipp. IOU1)

Autor: Christoph Müller

Christoph Müller ist Consultant, Blogger und Podcaster rund ums Thema SharePoint, Digital Transformation, Cloud, Mobile und Netzpolitik.

Kommentare sind geschlossen.