Permalink

off

Tools: SharePoint Asset Inventory Tool Beta

Wer in einer grossen Organisation aufgefordert wird eine konsolidierte MOSS Plattform zu planen und zu migrieren wird in der Regel nicht beneidet. In grossen Umgebungen findet man hie und da eine WSS Installation und vielleicht auch ein paar MOSS Instanzen. Microsoft hat im Rahmen ihres „Solution Accelerators“ eine erste Beta Version des „SharePoint Asset Inventory Tools“ veröffentlicht. Dieses Tool verspricht hier Abhilfe. Das Werkzeug erlaubt es Administratoren das gesamte Netzwerk oder das Active Directory nach SharePoint Installation abzusuchen. Die Informationen die durch das Tool gesammelt werden, sollen dem Administrator erlauben alle SharePoint Server unter seine Kontrolle zu bringen. Die Reporte werden via dem SQL Reporting Service erstellt. Dank einem mitgelieferten „open model“ können die erhobenen Daten mit dem Berichts Generator entsprechend in Korrelation gebracht werden. Aus den Reporten können detailierte Informationen wie etwa die Location, die Inhalte und die Verwendung der SharePoint Server entnommen werden.

spai_4.JPG spai_1.JPG

Generell erscheint das Tool aber nicht nur geeignet um sein SharePoint Inventar zu ermitteln. Ebenso kann das Tool für Assessments der SharePoint Umgebung, oder eine konstante Überwachen des Wachstums aller SharePoint Server, oder schlicht um die nicht lizenzierten Server zu zählen verwendet werden.

spai_3.JPG spai_2.JPG

Der Download, der über Microsoft Connect, für alle zur Verfügung steht, enthält einen Installer der die Binaries und einen Wizard installiert. Ebenso wird ein etwas knapper „User Guide“ mitgeliefert.

PS: Wer dieses Tool in einer grossen Umgebung einzusetzen gedenkt, sollte nicht unmittelbar mit Resultaten rechnen. Zumindest in der Version die wir hier getestet haben benötigt das Tool doch einige Zeit für die Informationsbeschaffung.

Autor: Christoph Müller

Christoph Müller ist Consultant, Blogger und Podcaster rund ums Thema SharePoint, Digital Transformation, Cloud, Mobile und Netzpolitik.

Kommentare sind geschlossen.