Permalink

0

WhatsApp Evolution – Sharepocalypse 36

SharePocalypse_36_WhatsApp_Evolution

WhatsApp Nutzer bringen unsere Gesellschaft ins datenschutztechnische Verderben… mit Anlauf und für Generationen. Warum uns zwei Bücher, über BigData und künstliche Intelligenz, vor Angst zittern lassen.

Die WhatsApp Evolution – Nichts ist gratis

Es ist eben doch nichts gratis. Das Privacy-Problem bei WhatsApp ist nicht die Werbung, sondern was der Benutzer mit den neuen AGBs ( unter „Über unsere Dienste“) angenommen hat.

„Du stellst uns regelmäßig die Telefonnummern von WhatsApp-Nutzern und deinen sonstigen Kontakten in deinem Mobiltelefon-Adressbuch zur Verfügung. Du bestätigst, dass du autorisiert bist, uns solche Telefonnummern zur Verfügung zu stellen, damit wir unsere Dienste anbieten können.“

Auf gut Deutsch: alle Kontakte und Telefonnummern auf dem Handy und nicht nur diejenigen in WhatsApp. Nach dem gelten Schweizer und Deutschem Datenschutzgesetz darfst man das gar nicht. Niemand hat, zum Beispiel mich, gefragt ob er meinen Namen und Telefonnummer WhatsApp/Facebook weitergeben darf. Aber gemacht es aber jeder WhatsApp-Benutzer der mich im Adressbuch hat. Sprich, die haben sich damit strafbar gemacht. Ihr da draussen, ich verzichte aber auf eine zivilrechtlichen Verfahren Anklage – weil ich so nett bin!

Lässt sich die Übermittlung der Daten verhindern? Nein, aber bestehende WhatsApp-Mitglieder können Facebook verbieten, die Profilinformationen zur Personalisierung der Werbung und Freunde-Vorschläge einzusetzen. Was WhatsApp/Facebook aber nicht sagt; die Telefonnummer und Daten zur Nutzung werde aber in jedem Fall mit Facebook geteilt. In den FAQ heißt es dazu:

Falls du deine Account-Informationen nicht mit Facebook teilen möchtest, um deine Facebook-Werbung und Produkterlebnisse zu verbessern, kannst du das Häkchen aus dem Kästchen entfernen oder den Schieberegler umschalten. Die Facebook-Unternehmensgruppe wird diese Information trotzdem erhalten und für andere Zwecke, wie Verbesserung von Infrastruktur und Zustellsystemen, des Verstehens der Art der Nutzung unserer bzw. ihrer Dienste, der Absicherung der Systeme und der Bekämpfung von Spam, Missbrauch bzw. Verletzungshandlungen.“ (Quelle: Whatsapp FAQ)

Sprich, die Daten werden auf jeden Fall übermittelt, verarbeitet und weiterverkauft! Ich empfehle dringend auf einen anderen Messenger auszuweichen, einen bei dem Du nicht das „Produkt“, sondern der Kunde bist! WhatsApp Nutzer bringen unsere Gesellschaft ins Datenschutztechnische verderben… mit Anlauf und für Generationen.

Die beiden Bücher erwähnten Bücher

  • Evolution ohne uns – Jay Tuck
  • Sie wissen alles – Wie intelligente Maschinen in unser Leben eindringen und warum wir für unsere Freiheit kämpfen müssen – Yvonne Hofstetter

Doggy Bag

Alternative Links zum Podcast

In iTunes, oder auf Spreaker:

Autor: Christoph Müller

Christoph Müller ist Consultant, Blogger und Podcaster rund ums Thema SharePoint, Digital Transformation, Cloud, Mobile und Netzpolitik.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.